12.02.2018 - Die Zauberformel gegen Pansentrinken

Die Zauberformel gegen Pansentrinken

Wie Sie Pansentrinken bei Kälbern erkennen und wie Sie vorbeugen können, erklärt Dr. Martin Kaske vom Kälbergesundheitsdienst im Landfreund.

Kälberkrankheiten, Stress, mangelnde Hygiene und ein falsches Tränkemanagement begünstigen Pansentrinken. Bereits in der ersten Lebenswoche des Kalbes kann es dazu kommen. Die Krankheit entsteht durch einen gestörten Haubenrinnenreflex.
Kälber tränken klingt einfacher als es ist. Und so kennen viele Landwirte bei Kälbern in den ersten Lebenswochen das Problem des Pansentrinkens. Aber was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Ausdruck?
Beim neugeborenen Kalb sind alle drei Vormägen (Netzmagen, Pansen, Blättermagen) zwar vorhanden, doch noch klein und unterentwickelt. Der Labmagen ist hingegen bereits gross und voll funktionstüchtig. Trinkt das Kalb, kommt es aufgrund bestimmter Reize zu einer reflexartigen Aktivierung von Muskelsträngen in den Lippen, die die Haubenrinne bilden; die Haubenrinne wird umgangssprachlich auch Schlundrinne genannt. Der Schluss der Haubenrinne lässt eine Kurzschlussverbindung zwischen Speiseröhre und Labmagen entstehen, so dass die Milch unter Umgehung des Pansens direkt in den Labmagen gelangt.

Mehr dazu

zurück