15.02.2018 - Vet's Corner 2/18

Aktuelle Publikationen: Für Sie gelesen

An dieser Stelle sollen in lockerer Folge einige aktuelle Publikationen im Zusammenhang mit der Kälbergesundheit vorgestellt werden, die Sie gerne auch in der vollständigen Version herunterladen können.


Lecorps B, Weary DM, von Keyserlingk MAG (2018): Pessimism and fearfulness in dairy calves. Scientific Reports DOI:10.1038/s41598-017-17214-3

Praktiker wissen es aus ihrer eigenen Erfahrung: das Verhalten von Kälbern in einer Gruppe unterscheidet sich wesentlich. Persönlichkeitsmerkmale wie Ängstlichkeit und Kontaktfreudigkeit wurden nun in ethologischen Versuchen in Kanada erstmals näher untersucht.

Mehr dazu
 

Wang Y, Xu L, Liu J, Zhu W, Mao S (2017): A high grain diet dynamically shifted the composition of mucosa-associated microbiota and induced mucosal injuries in the colon of sheep. Front Microbiol. doi: 10.3389/fmicb.2017.02080.

Munimäster wünschen maximale tägliche Zunahmen, die wiederum eine sehr hohe Energiekonzentration in der Ration erfordern. Die Risiken einer sehr stärkereichen, strukturarmen Fütterung für die Verdauungsvorgänge im Dickdarm, die Integrität des Epithels und das Mikrobiom wurden in einer neuen chinesischen Studie näher untersucht.

Mehr dazu

 

Rajabian F, Mohri M, Heidarpour M (2017): Relationships between oxidative stress, haematology and iron profile in anaemic and non-anaemic calves. Vet Rec doi:10.1136/vr.j104179.

Eisenmangel führt bei Kälbern in den ersten Lebenswochen nicht nur zu einer hypochromen mikrozytären Anämie, sondern geht einher mit massivem oxidativen Stress. Dies gilt es bei der Therapie zu berücksichtigen.

Mehr dazu

zurück