Aktuelles

Martin Lauber ersetzt Rita Lohri

Martin Lauber hat am 1. Juni 2021 seine Arbeiten im Marketing & Support aufgenommen. Er ersetzt Rita Lohri, die den Schweizer Kälbergesundheitsdienst Ende Mai verliess.

mehr

Kostenfalle Nr. 1: Betriebsblindheit und was man dagegen tun kann

Kostenfalle Nr. 1: Betriebsblindheit und was man dagegen tun kann

Betriebsblindheit ist ein zentrales Problem, das auf den Betrieben Verbesserungen im Arbeitsalltag im Wege steht. Gehäufte Lahmheiten und Fehler bei der Kälberaufzucht sind nur beliebige Beispiele für fatale Konsequenzen von Betriebsblindheit. Doch warum unterschätzen Betriebsleiter die Konsequenzen von Bestandesproblemen - und welche Lösungsstrategien bieten sich an?

mehr

Wenn alle Kälber krank sind, kann das am Kolostrum liegen

Wenn alle Kälber krank sind, kann das am Kolostrum liegen

Wie wichtig es ist, dass Galtkühe in einer separaten Gruppe gehalten werden und Kolostrum anbilden können, zeigt ein eindrückliches Fallbeispiel. Nach der Umstellung hat sich die Gesundheit der Tiere massiv verbessert.

mehr

DV KGD: Siegrist und Sigerist bilden weiterhin das Präsidium

DV KGD: Siegrist und Sigerist bilden weiterhin das Präsidium

An der ordentlichen Delegiertenversammlung des Schweizer Kälbergesundheitsdienstes KGD vom 25. Juni, standen nach den statutarischen Geschäften die Wahlen des Vorstandes, der Revisionsstelle sowie des Präsidiums an. Die Delegierten erhielten Einblick in das Tätigkeitsprogramm 2021 sowie in die Überführung des Angebotes in die neue Organisation Rindergesundheit Schweiz (RGS). Das Inputreferat von Prof. Dr. med. vet. Xaver Sidler zum Thema „Betreuung von Schweinebeständen: aktuelle und künftige Herausforderungen“ rundete das Rahmenprogramm ab.

mehr

Vet's Corner 06/2021

Vet's Corner 06/2021

Vielen bekannt und doch immer noch oft nicht überall umgesetzt: Intensive Milchfütterung für Kälber und die daraus resultierenden Vorteile.

Beispiel Norwegen: Wie werden Kälber auf Milchviehbetrieben tatsächlich gehalten und gefHammon H Micc developmetn strum supply and milk feeding intensity on gastronitestinal temische Entwicklung.r mehr und nun seit güttert?

Mehr Informationen dazu finden Sie im neuesten Vet’s Corner!

mehr

Aus der Praxis

Aus der Praxis

Wie man sich bettet, so liegt man …

Viele Landwirte entscheiden sich daher, ihre Tiefboxen mit einer Kalk-Stroh-Matratze auszustatten. Was muss dabei beachtet werden? Tipps dazu von der KGD-Tierärztin Maren Feldmann.

mehr

Geschäftsbericht 2020

Geschäftsbericht 2020

Die Bilanz des letzten Jahres: Eine Verdreifachung der Bestandesbesuche, doppelte Mitgliederzahlen und eine Verdreifachung der Dienstleistungserlöse durch Mandate und Projekte. An der Delegiertenversammlung vom 25. Juni 2021 wird das Tätigkeitsprogramm erläutert.

Hier gehts zum Geschäftsbericht 2020

Auswertung Pilotprojekt KGD-Tränker

Auswertung Pilotprojekt KGD-Tränker

Auswertung Pilotprojekt KGD-Tränker

Die Präsentation der ersten Ergebnisse aus dem Pilotprojekt KGD-Tränker war für Ostern 2021 angekündigt. Die Auswertung der umfangreichen Datensätze erfolgt jedoch gegenwärtig noch.

mehr

Vet's Corner

Wie beeinflusst die Qualität der vertränkten Milch die Produktivität von Holstein Rindern?

Hat die Eutergesundheit während der Trächtigkeit einen Einfluss auf die Milchleistung der Tochter?

Die Antworten auf diese Fragen finden Sie im neusten Vet’s Corner!

mehr

1'000 Mitglied beim KGD

1'000 Mitglied beim KGD

Wer hat’s erfunden? Es war eine kleine Gruppe von Landwirten und Tierärzten, die aus der der nicht zufriedenstellenden Lage selbst die Initiative für die Weiterentwicklung ihrer Branche übernehmen wollte. Nach dreieinhalb Jahren hat der Verein nun die 1000er-Limite erreicht und zählt 1'088 Mitglieder.

Reges Interesse am Online-Basiskurs im März 2021

Besondere Zeiten, besondere Fortbildungen – unter diesem Motto stand der diesjährige Basiskurs für künftige Vertragstierärztinnen und Vertragstierärzte des KGD.

 

mehr

Der KGD heisst Rahel Däpp willkommen!

Der KGD heisst Rahel Däpp willkommen!

Per Ende März 2021 hat Frau Rahel Däpp sich dem KGD-Team angeschlossen. Wir heissen Sie ganz herzlich beim KGD willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

mehr

Infizieren sich Kälber über Kuhmilch mit Mycoplasmen?

Ein Pilotprojekt zur Prävalenz von M. bovis in Tankmilchproben.

 

mehr

Bio Suisse

Bio Suisse

Die Auswertungen des Kooperationsprojektes „Bio Suisse I“ liegen vor: sie zeigen, dass es ebenso wie auf konventionellen Betrieben auch auf Bio Suisse Betrieben noch Verbesserungspotential in Bezug auf die Kälbergesundheit gibt.

mehr

Vet's Corner 03/2021

Vet's Corner 03/2021

Cryptosporidien gehören zu den am häufigsten nachgewiesenen Erregern bei der neonatalen Diarrhoe. Erholen sich die Kälber nach einer klinischen Erkrankung vollständig? Können sie das Wachstum aufholen? Diesen Fragen ging die folgende Studie nach …

mehr

Der KGD nutzt die allgemeine Home-Office Verordnung für Online-Fortbildungen

Die bislang üblichen Fortbildungen des KGD konnten in den zurückliegenden Monaten aufgrund der Corona-Pandemie nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. So wurden nun andere Wege eingeschlagen: 2021 veranstaltete der KGD, teilweise zusammen mit dem Rindergesundheitsdienst (RGD) und der akademie.vet, mehrere Online-Lehrveranstaltungen u.a. zu den Themen Impfen und Antibiotikaeinsatz in der Grosstierpraxis. Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren überwiegend positiv.

mehr

Exklusives Angebot für Bio Suisse Betriebe – ausgebucht!

Exklusives Angebot für Bio Suisse Betriebe – ausgebucht!

Eine optimale Kälber- und Jungtieraufzucht ist die Grundlage für eine erfolgreiche Milch-, Mutterkuh- und Mastviehhaltung. Deshalb bietet Bio Suisse gemeinsam mit dem KGD im Jahr 2021 ein exklusives und kostenfreies Beratungsangebot für 150 Knospe-Rindviehbetriebe an. Diese Besuche sind nun bereits vergeben. Allerdings können Sie sich noch immer anmelden und wir vermerken Sie auf der Warteliste.

mehr

Vet's Corner 01/2021

Vet's Corner 01/2021

Wie man sich bettet (oder gebettet wird), so liegt man. Lesen Sie im neusten Vet’s Corner welchen Einfluss die Unterbringung und die Entwicklung der Kälber haben können.

mehr

Der KGD ist weiterhin für Sie da

Der KGD ist weiterhin für Sie da

Wir sind auch weiterhin in der aktuellen Situation auf der Infoline sowie für Bestandesbesuche verfügbar. Unsere Mitarbeitenden arbeiten gemäss Empfehlungen des Bundesrates im Home-Office. Die Betreuung der Infoline und des Infomails werden durch verschiedene Ansprechpersonen gewährleistet. Bestandesbesuche werden nach Absprache und eigenem Ermessen der jeweiligen Vertragstierärzte durchgeführt.

Fonds zur finanziellen Unterstützung

Neu steht beim KGD ein Risikofonds für Tierhalter zur Verfügung. Damit können Tierhalter bei ausserordentlichen Aufwendungen und Massnahmen für Probleme der Kälbergesundheit auf Antrag hin einmalig unterstützt werden. Diese Massnahme soll die Risiken der KGD-Mitglieder, welche ihren Betrieb insbesondere hinsichtlich Tiergesundheit und Tierwohl voller Sorgfalt führen, abfedern helfen.

mehr

Ende Pilotprojekt KGD-Tränker

Ende Pilotprojekt KGD-Tränker

Das «Pilotprojekt KGD-Tränker» neigt sich nun dem Ende zu. Über das letzte Wochenende wurden noch viele Pässe rückwirkend eingesandt, sodass der Tränkerstand rasant auf 1'950 angestiegen ist. Die 2'000er Grenze und damit auch die Erschöpfung des Projektbudgets von 100'000 CHF ist also nahezu erreicht.

mehr

Projekt Bio Suisse

Kooperationsprojekt Bio Suisse - Ausgebucht (Warteliste)

Teilnehmende des Kooperationsprojektes Bio Suisse profitieren von einer kostenlosen Jahresmitgliedschaft und einer Betriebsberatung durch den KGD. Interessiert? Dann füllen Sie nachstehendes Kontaktformular aus und wir organisieren Ihren Besuch.

Empfohlene Einträge

Werden Sie jetzt Fördermitglied,
Gönner oder Kollektivmitglied

Veranstaltungen

News-Archiv

Anmeldung Newsletter

Newsletter-Archiv