21.07.2020 - Kurzinterview mit neuem Präsident der ONTGS Michel Geinoz

Der neue Verein Organisation Nutztiergesundheit Schweiz ONTGS wurde am 26. Juni 2020 in Bern gegründet. Zum Präsidenten wurde Michel Geinoz als Repräsentant der ASR gewählt. Als Vizedirektor fungiert Reto Wyss, Hanspeter Kern, Andreas Raemy, Peter Bosshard und Meinrad Pfister komplettieren den Vorstand. Im Kurzinterview gibt Michel Geinoz Einblick zu seiner Vision und Prioritäten im ersten Amtsjahr.

Am 26. Juni wurde die ONTGS gegründet – was ist das Hauptziel dieser neuen Organisation?

Ziel ist die Förderung der Tiergesundheit durch die Koordination verschiedener Aktionen. Es gibt viele Projekte und Plattformen, die sich mit diesem Thema befassen. Es ist daher wichtig, diese Anstrengungen zu koordinieren und Innovationen zu fördern, um die Tiergesundheit und das Wohlergehen der Tiere weiter zu verbessern. Es freut uns besonders, dass es uns gelungen ist, ein breites Spektrum von Akteuren aus den verschiedenen Produktionszweigen und dem Veterinärbereich zusammenzubringen, um diese ONTGS zu gründen.

 

Welche persönliche Vision haben Sie als Präsident für die Nutztiergesundheit Schweiz?

Obwohl sich die Tiergesundheit in der Schweiz auf einem hohen Niveau befindet, freue ich mich, dass wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen. Die Gesundheit der Tiere zu fördern, bedeutet für mich, die Produktion von Qualitätslebensmitteln durch leistungsstarke Tiere sicherzustellen. Nur gesunde Tiere, die unter guten Bedingungen gehalten werden, können erfolgreich sein. Unsere Standards sind bereits hoch, aber ich bin überzeugt, dass wir uns noch verbessern können, insbesondere durch die Entwicklung von Synergien zwischen den verschiedenen Akteuren und den verschiedenen bereits bestehenden Projekten. Ich denke dabei insbesondere an die Erfassung und den Austausch von Informationen, wo es ein großes Verbesserungspotenzial gibt.

Was sind Ihre Prioritäten in Ihrem ersten Amtsjahr?

Nachdem ich für einen guten Start dieser neuen Organisation gesorgt habe, wird es meine Aufgabe als Präsident sein, dafür zu sorgen, dass schnell konkrete Maßnahmen ergriffen werden können. Die ONTGA will die Falle der Bürokratie vermeiden, indem sie auf Effizienz setzt. Wir werden daher auf bestehenden Strukturen aufbauen, um gezielt handeln zu können. In erster Linie wird der Schwerpunkt auf dem Rindfleischsektor liegen, wo die Notwendigkeit der Koordinierung zwischen den verschiedenen Plattformen eine Priorität darstellt.

Ich freue mich, als Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Viehzüchter ASR den Vorsitz dieser neuen Organisation zu übernehmen. Die Aktivitäten der verschiedenen in der ONTGS zusammengeschlossenen Akteure machen nur Sinn, wenn die Tiergesundheit eine Priorität darstellt, was nicht immer verstanden wird. Diese neue Organisation wird die Wirkung der unternommenen Anstrengungen verbessern und eine gute Kommunikation mit den verschiedenen Partnern gewährleisten.

Michel Geinoz

Präsident der Organisation Nutztiergesundheit Schweiz ONTGS

zurück

Empfohlene Einträge

Werden Sie jetzt Fördermitglied,
Gönner oder Kollektivmitglied

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden.

News-Archiv

Anmeldung Newsletter

Newsletter-Archiv