17.09.2020 - Gesamtkonzept zur Förderung der Rindergesundheit

An der ordentlichen Delegiertenversammlung des Schweizer Kälbergesundheitsdienstes KGD vom 11. September, wurde nach den statutarischen Geschäften ein Einblick in die Weiterentwicklung der Rindergesundheitsdienste sowie deren Dienstleistungen für Rindviehhalter gegeben. Mit der Zusammenführung von RGD und KGD sollen künftig Tierhalter von einem allumfassenden Angebot profitieren können.

An der Delegiertenversammlung vom 11. September 2020 in Schönbühl stimmten die Delegierten des Schweizer Kälbergesundheitsdienstes KGD den statutarischen Geschäften zu. Der Jahresbericht sowie die Jahresrechnung 2019 wurden einstimmig genehmigt und der Vorstand entlastet. Einstimmig wurde auch die Wiederwahl der Revisionsstelle bestätigt. Das Engagement der gesamten Geschäftsstelle sowie der VertragstierärztInnen des KGD wurde vom Präsidenten Fredi Siegrist verdankt.

Schwerpunkte 2020
Der KGD wird im 2020 das Netzwerk seiner Experten ausbauen, Partnerschaften vertiefen und mit seinem Bildungsauftrag, den Praxisaustausch unter den Tierhaltern und Tierärzten weiter fördern. Der Verein konnte seine strategischen Partnerschaften, Mandate und Projekte erweitern. Ebenfalls kann eine exponentielle Steigung der Mitgliederzahlen festgestellt werden. In diesem Jahr steht dabei das Gesundheitsprogramm „KGD-Tränker“ im Zentrum. 2020 wurde neu das Kälbergesundheitssystem (KGS) zur Weiterentwicklung der Präventionskonzepte in Betrieb genommen. Dies ermöglicht Gesundheits- und Leistungsdaten für Präventionskonzepte zu evaluieren und den Tierhaltern zugänglich zu machen. Tierarzt Martin Kaske betont die Wichtigkeit von Gesundheitsprogrammen und deren Vermarktung: „Ausserordentliche Zeiten erfordern ausserordentliche Massnahmen: Die gesamte Branche ist gefordert, Nachhaltigkeitskonzepte umzusetzen und damit insbesondere die Aspekte der Tiergesundheit und –wohl zu integrieren. Der KGD nutzt mit seiner Expertise und seinen Branchenpartnern die Chance, eine ganzheitlich funktionierende Wertschöpfungskette mit Gesundheitsprogrammen zu etablieren, welche qualitativ hochstehende Produkte am Markt positioniert und insbesondere auch die Tierhalter für ihre Leistungen entschädigt.“

NTGS: Zusammenführung RGD und KGD
Mit dem im Juni 2020 neu gegründeten Kompetenz- und Innovationszentrum Nutztiergesundheit Schweiz NTGS soll die Nutztiergesundheit in der Schweiz wirkungsvoll und nachhaltig gefördert werden. Diese bietet Plattformen und Gefässe zur Information und Koordination für alle Aktivitäten zur Förderung der Tiergesundheit. Und diese kann auch Beratungsdienstleistungen anbieten, Synergien schaffen, Innovationen fördern, Analysen vornehmen, Standards ausarbeiten, Publikationen herausgeben und gezielte Projekte mit Partnern durchführen“, führt Geschäftsführer der NTGS Lukas Perler aus.

Ein primäres Ziel der neuen Dachorganisation der Tiergesundheitsdienste ist es, eine gemeinsame Geschäftsstelle von RGD und KGD einzurichten. Dies umfasst insbesondere ein kundenorientiertes und allumfassendes Dienstleistungsangebot, eine gemeinsame Trägerschaft sowie die Synergiennutzung in der Kooperation mit anderen Akteuren der Branche und deren Initiativen. Die Einbindung des KGD in ein Gesamtkonzept zur Förderung der Rindergesundheit soll damit zu einer nachhaltigen Wirkung führen.

zurück

Empfohlene Einträge

Werden Sie jetzt Fördermitglied,
Gönner oder Kollektivmitglied

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden.

News-Archiv

Anmeldung Newsletter

Newsletter-Archiv