04.05.2021 - Vet's Corner 05/2021

Effects of milk feeding strategies on short- and long-term productivity of Holstein heifers

Garcia M, S R Montgomery, S J Moisá, G A Hanzlicek, L E Hulbert, and B J Bradford

Journal of Dairy Science 2021; 104: 4303-4316.

Diese Amerikanische Studie untersucht die Auswirkungen der Art der vertränkten Milch (Milchpulver MP vs. Unverkäufliche Milch UM) und die Pasteurisierung von UM auf die Zeit vor dem Absetzen und auf die Leistung in der ersten Laktation bei Holstein Kälbern, welche mit Normalgewicht (> 36.3kg) und mit Untergewicht (< 36.3kg) geboren wurden.

Dazu wurden 154 Holsten-Kuhkälber in eine der 3 Gruppen eingeteilt:

A) past. Kolostrum und MP,

B) past. Kolostrum und past. UM,

C) rohes Kolostrum und rohe UM.

Alle Kälber erhielten 2 mal innerhalb der ersten 6 Lebensstunden insgesamt ca. 4 L Kolostrum. Anschliessend wurden die Tiere 3 mal täglich getränkt mit jeweils 1.4L (leichte Kälber) bzw. 1.9L (schwere Kälber).

Leichte Kälber der Gruppe B (past. Kolostrum und past. UM) zeigten im Vergleich zu leichten Kälbern der Gruppe C (rohes Kolostrum und rohe UM) höhere Serumprotein-Konzentrationen, grössere Tageszunahmen, grössere Futteraufnahme und –effizienz und wurden früher abgesetzt. In der ersten Laktation produzierten die mit Untergewicht geborenen Kühe im Vergleich zu den mit Normalgewicht geborenen Kühe etwas weniger Milch mit leichtgradig weniger Protein- und Fettgehalt. Diese Effekt war jedoch nur sichtbar bei Tieren, welche mit rohem Kolostrum und roher UM (Gruppe C) getränkt worden waren.

Die Autoren schlussfolgern, dass das Vertränken von unpasteurisierter UM einen negativen Einfluss hat auf die zukünftige Milchleistung von Kälbern, welche mit geringem Körpergewicht geboren wurden.

Mehr dazu

Intergenerational cycle of disease: Maternal mastitis is associated with poorer daughter performance in dairy cattle

Swartz T H, B J Bradford and J S Clay

Journal of Dairy Science 2021; 104: 4537-4548.

Ungünstige pränatale Bedingungen beeinflussen die Gesundheit und Leistung der Nachkommen. Mastitis ist die häufigste Erkrankung von Milchkühen und dennoch wurden Generationen-übergreifende Effekte diesbezüglich noch nicht genügend erforscht. Daher widmete sich diese Amerikanische Studie der Frage, ob die Eutergesundheit (konkret die Milchzellzahl) des Muttertieres die zukünftige Leistung der Tochter beeinflussen kann.

Zu diesem Zweck wurden die Daten der Töchter mit den Daten der Mütter verglichen, welche in derjenigen Laktation erhoben wurden, in welcher die Mütter mit den erfassten Töchtern trächtig waren. Bei den Müttern wurden die durchschnittlichen Milchzellzahlen (DZZ) erhoben. Bei den Töchtern wurde das Erstkalbealter, die DZZ der 1. und 2. Laktation, die 305-Tage Leistung der 1. und 2. Laktation sowie die Protein- und Fettgehalte der Milch.

Die Resultate zeigen auf, dass die Leistungen der Töchter geringer ausfielen, wenn die Mütter erhöhte DZZ in der Laktation aufwiesen. Die erhöhte DZZ der Mütter korrelierte mit höherem Erstkalbealter der Töchter sowie mit erhöhten DZZ in der 1. und 2. Laktation der Töchter. Es konnte ebenfalls nachgewiesen werden, dass die DZZ der Mütter einen negativen Einfluss hatte auf den Milch-Fettgehalt der Töchter (Reduktion um 0.34% in der 1. Laktation und um 0.91% in der 2. Laktation). In Bezug auf den Proteingehalt und die Milchmenge konnten jedoch keinerlei Unterschiede festgestellt werden.

Als mögliche Ursachen für dieses Phänomen erwähnen die Autoren a) suboptimale intrauterine Bedingungen, welche Entwicklung und Wachstum des Föten beeinträchtigen, b) Vererbung von mitochondrialer Dysfunktion und c) Veränderungen im Epigenom.

Mehr dazu

zurück

Projekt Bio Suisse

Kooperationsprojekt Bio Suisse - Ausgebucht (Warteliste)

Teilnehmende des Kooperationsprojektes Bio Suisse profitieren von einer kostenlosen Jahresmitgliedschaft und einer Betriebsberatung durch den KGD. Interessiert? Dann füllen Sie nachstehendes Kontaktformular aus und wir organisieren Ihren Besuch.

Empfohlene Einträge

Werden Sie jetzt Fördermitglied,
Gönner oder Kollektivmitglied

News-Archiv

Anmeldung Newsletter

Newsletter-Archiv