Ihr Partner bei Fragen rund um Kälbergesundheit

Bestandesberatung

Flächendeckendes Netz mit Fachleuten für kälberspezifische Probleme und Bestandesbetreuung

Abklärung von Bestandesproblemen zusammen mit dem Bestandstierarzt.

Der KGD unterstützt Mitglieder mit ganzheitlichen Vorbeugungskonzepten.

Kontakt

Schweizer Kälbergesundheitsdienst KGD
Winterthurerstr. 260
8057 Zürich

Infoline 044 635 82 47 info@kgd-ssv.ch

Aktuell

Vet’s Corner 6/2020

Welche Faktoren begünstigen das Entstehen einer Zwillingsträchtigkeit? Lässt sich eine Zwillingsträchtigkeit mittels PSPB-Messung diagnostizieren? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie im Folgenden.

mehr

Herausforderungen und Aktivitäten der Kälbermäster

2019 war für den SKMV ein Jahr der Veränderungen. Anfangs Jahr hatte Samuel Graber sein Amt als Präsident an Marcel Dettling weiter gegeben, im Herbst kam dann noch der Wechsel in der Geschäftsführung. Neu ist  Damiana Rinaldi für die Geschäftsführung verantwortlich.

mehr

KGD-Anerkennung für Mitgliedbetriebe

Die KGD-Vertragstierärzte zeichnen neu Betriebe für ihre nachhaltigen Leistungen im Bereich Kälbergesundheit und Tierwohl mit der KGD-Anerkennung aus. In der Bestandesbetreuung werden die Tierhalter partnerschaftlich vorbereitet. Dabei nehmen die Produzenten eine bedeutende Rolle in den Absatzkonzepten des Detailhandels ein, denn mit der Qualitätsauszeichnung können Mehrwerte künftig bis zum Endkonsumenten kommuniziert werden.

mehr

Vet's Corner 5/2020

Ist es aktuell schon möglich gegen Parasiten, abgesehen vom Lungenwurm, beim Rind zu impfen? Wie sieht der Stand der Forschung hierzu aus? Ist es möglich eine Dictyocaulose auf Herdenebene zu diagnostizieren? Welche diagnostische Methode ist die zuverlässigste zur Diagnose eine Fasziolose? Mehr zu dieser spannenden Thematik hier…

mehr

Aktueller Stand Pilotprojekt KGD-Tränker

Das Pilotprojekt KGD-Tränker läuft nun bereits acht Wochen. Seit der letzten Information vom 10.05.2020 sind noch nicht viel mehr KGD-Tränkerpässe bei dem KGD eingereicht worden; insgesamt liegen uns derzeit 515 Tränkerpässe vor. Noch immer rechnen wir damit, dass der Versuch mindestens bis Anfang Oktober laufen wird.

mehr

Verschiedene Beschattungsmöglichkeiten von Kälberiglus

Die ersten warmen Tage in diesem Jahr haben wir bereits hinter uns. Bei hohen Aussentemperaturen und viel Sonnenschein heizen sich Kälberiglus stark auf, weshalb es wichtig ist, Massnahmen dagegen zu ergreifen. Der Strickhof hat verschiedene Beschattungsmöglichkeiten getestet, welche im Folgenden aufgezeigt werden.

 

 

mehr

Vet’s Corner 4/2020

Kaum ist der Winter vorbei und alles blüht und gedeiht, die Fliegen summen und schon nehmen die Augenentzündungen beim Rind wieder zu. Welches sind die häufigsten Erreger des Pink Eye (= infektiöse bovine Keratokonjunktivitis)? In einer Studie wurde die Wirksamkeit von Cypermethrin al mittels Pour-on Präparat oder Ohrclip getestet. Was für einen Effekt kann mit der zweimaligen Impfung gegen den Erreger Moraxella bovoculi erzielt werden?

 

mehr

Pink-Eye bei Rindern: Wenn Rinder auf der Weide erblinden …

Bei Pink Eye, auch als Weidekeratitis bekannt, handelt es sich um die häufigste Augenkrankheit bei Rindern. Im Fachbeitrag wird das Erregerspektrum mit Krankheitsbild und Behandlung erläutert. Die konkreten Tipps für die tierärztliche und betriebliche Praxis zeigen die Ausgestaltung der prophylaktischen Massnahmen auf.

mehr

Stand Projekt KGD-Tränker

Nach nun mehr als einem Monat seit dem Start des Pilotprojekt KGD-Tränker ist es an der Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Es haben sich 136 Geburtsbetriebe in der Deutschschweiz angemeldet sowie 224 in der Romandie. Per Anfang Mai wurden gesamtschweizerisch bereits 505 KGD-Tränker eingestallt. Die aktuelle Anzahl an eingestallten KGD-Tränkern wird fortan über unsere Webseite publiziert. 

14.05.2020: 505 abgerechnete KGD-Tränker

mehr

Kooperationsprojekt Bio Suisse

Das Kooperationsprojekt zwischen der Bio Suisse, dem FiBL und dem KGD ist angelaufen: Einige Betriebe haben bereits einen Besuch erhalten, um die Kälberaufzucht auf dem eigenen Betrieb unter die Lupe zu nehmen und ggf. weiter zu verbessern.

mehr

KGD und ONTGS – eine starke neue Partnerschaft !

Es passiert etwas: Die landwirtschaftliche Branche will durch eine zentrale Dachorganisation die Dienstleistungen der verschiedenen Tiergesundheitsdienste unterstützen und dabei Synergien nutzen. Den Mitgliedern des KGD soll durch die avisierte Zusammenarbeit KGD/RGD und der Organisation Nutztiergesundheit Schweiz ONTGS künftig ein All-in-one-Konzept angeboten werden.

mehr

Covid-19: Branche vor Herausforderungen und Chancen?

In Woche 6 mit Homeoffice und Homeschooling auf breiter Ebene, ist der Covid-19-Kampf definitiv in unserem Alltag angekommen – und besonders in der Landwirtschaft, wo alles weiterlaufen (muss). Auch die Branche steht vor grossen Herausforderungen aber auch Chancen. In Kurzinterviews nehmen Branchenvertreter Stellung zur aktuellen Situation.

mehr

Vortrag Glarner Unterland 19.02.2020: «Das Kalb – Die Kuh von morgen»

An einem Mittwochabend im Februar finden sich ca. 60 Landwirte und Tierärztinnen, eingeladen von Ralph Landerer, Vertragstierarzt des KGD, im Vortragssaal des Sportzentrum Linth-Arena in Näfels zusammen. Ein lauter Knall erschüttert den Raum, gefolgt von Sirenengeheul und einer schreienden Menschenmasse. Etwas irritiert drehen sich die Zuhörenden zueinander um: was hat denn bitte dieser Krach mit dem Vortragsthema «Das Kalb – Die Kuh von morgen» zu tun?

mehr

Bildung für Tierärzte im 2020

2020 sind nebst zahlreichen Weiterbildungen mit Partnerorganisationen zwei Veranstaltungen für Vertragstierärzte geplant. Ein zweitägiger zweisprachiger Basiskurs findet am 2. und 3. September 2020 an der Universität Bern statt und bildet die Grundlage für die künftige Arbeit als Vertragstierarzt.

Die Weiterbildung für Vertragstierärzte vom 17. März 2020 wurde aufgrund der aktuellen Corona-Situation abgesagt. Ein neuer Termin wird gesucht. Thema „Fallbeispiele Kälbergesundheit“ und aktuelle Projekte des KGD im Zentrum des Seminars.

mehr

Geburtsbetriebe: Wieso Mastkälber impfen?

Impfungen bilden eine wichtige Komponente in Präventionskonzepten. Kälber auf Geburtsbetrieben profitieren am ehesten von einer verbesserten Immunität gegenüber den typischen Erregern der enzootischen Bronchopneumonie. Deshalb wird die Impfung auch im Pilotprojekt KGD-Tränker zusammen mit anderen Faktoren empfohlen.

mehr