04.07.2019 - Nachgefragt beim neuen SKMV-Präsident Marcel Dettling

Nachgefragt beim neuen SKMV-Präsident Marcel Dettling

Marcel Dettling bewirtschaftet mit seiner Familie einen Milchwirtschafts- und Kälbermastbetrieb im Kanton Schwyz. Seit mehreren Jahren ist er zudem als Nationalrat und in verschiedenen strategischen Gremien tätig. Im Interview berichtet er über seine Erfahrungen mit Kälbern, sein neues Präsidentschaftsamt beim SKMV und den Stellenwert der Kälbergesundheit in der heutigen Zeit.

  • Sie engagieren sich neu als Präsident des SKMV: Was sind die Gründe Ihres Engagements?

Die Kälbermast ist eine sinnvolle Veredelung der Kälber, die nicht für die Nachzucht geeignet sind. Dazu müssen wir in der Schweiz Sorge tragen. Zudem ist es ein guter Arbeitsverdienst - vor allem für Bauern im Berggebiet, die keine Milch abliefern können aber trotzdem Freude an der Viehzucht haben. Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, für die Kälbermast einzustehen.

  • Sie arbeiten (täglich) mit Kälbern. Was sind ihre wichtigsten Anliegen aus der Praxis?

Die massiv überteuerten Tränker machen vielen Mästern zu schaffen. So lässt sich kein Geld mehr verdienen. Wenn dann noch so katastrophale Marktpreise für die schweren Kälber dazu kommen wie diesen Frühling, ist dies ein gefährlicher Mix. So kann das nicht weitergehen. Wenn sich über längere Zeit kein Geld verdienen lässt, werden Diverse aussteigen.

  • Welche Rolle spielt der KGD für den Kälbermäster?

Für diejenigen die den Dienst des KGD nutzen, spielt er sicherlich eine wichtige Rolle. Nun geht es darum, einer breiten Masse von Kälbermästern den Dienst näher zu bringen. Dies wird eine Hauptaufgabe bilden.

  • Wo sehen Sie die Chancen des KGDs?

Die Gesundheit der Kälber ist immer wieder ein Thema in der Öffentlichkeit. Deshalb ist es wichtig, dass die Akteure hier Fortschritte machen. Gesunde Kälber heisst letztendlich auch bessere Rendite.

  • Wo sehen Sie die grössten Herausforderungen der Branche?

Da gibt es verschiedene. Wie bereits erwähnt, kann es mit den massiv überhöhten Tränkerpreisen nicht weitergehen. Der Antibiotika-Einsatz muss noch weiter gesenkt werden. Und das Kalbfleisch muss wieder besser beworben werden. Auch Regionalität wird in Zukunft eine grosse Rolle spielen. In diesen und anderen Bereichen leistet der SKMV grosse Anstrengungen.

  • Welche Rolle spielt die Agarpolitik für Tierhalter?

Die Agrarpolitik hat direkten Einfluss auf die Tierhalter. So wird es eine grosse Rolle spielen, ob und wie es mit der Kälbermast weitergeht, wenn der Bundesrat die Marktentlastungsmassnahmen (3 Millionen) bei den Kälbern doch streichen möchte.

  • Wo sehen Sie die Kälbermast in 10 Jahren?

Die Kälbermast wird weiter professionalisiert. Durch gesündere Kälber wird das Image bei den Konsumenten aufgebessert. Der Rückgang beim Konsum wird gestoppt sein. Dank Regionalität wird der Konsum sogar wieder gesteigert.

zurück