04.07.2019 - STS-Nutztiertagung: Leistungszucht und Tierschutz

An der STS-Nutztiertagung vom 21. Juni in Olten unter dem Titel „Leistungszucht und Tierschutz: Miteinander oder gegeneinander“ referierten verschiedene Vertreter aus Praxis, Forschung, BLW und den Tiergesundheitsdiensten zu aktuellen Handlungsfeldern und Herausforderungen in ihren Organisationen. Patricia Gerber-Steinmann vom STS folgerte zum Tagungsschluss, dass die Zucht in der Milchproduktion auf drei Pfeiler ausrichten soll: Zucht auf Verwertung von Gras, Zucht auf Langlebigkeit und Gesundheit sowie Zweinutzungskühe mit Zucht auf fleischige Kälber und milchgebende Kühe. Dabei unterstreicht auch der STS die Forderung nach Lebensmittelpreisen, die eine gute Tierhaltung und artgemässe Zucht ermöglichen.

Lucas Casanova zeigte in seinem Referat am Beispiel Braunvieh Schweiz aktuelle und künftige Zuchtziele und rundete mit einer Übersicht auf Projekte der ASR im Bereich Tiergesundheit / Tierwohl und mit Bezug zum Zuchtprogramm bzw. Datenerfassung sein Referat ab.

Dass sich auch die Tierzucht weiterentwickelt zeigt auch die neue Tierzuchtstrategie des Bundes: Die künftige staatliche Tierzuchtförderung, welche mit der AP22+ umgesetzt werden soll, verlangt, dass die Zucht Wirtschaftlichkeit, Produktequalität, Tiergesundheit / Tierwohl, Umweltwirkung und Ressourceneffizienz berücksichtigt.

zurück