11.09.2018 - Workshop „Weiterführende Diagnostik Kalb“

Workshop „Weiterführende Diagnostik Kalb“

Viel zu selten werden systematische Beprobungen von akut an Enzootischer Bronchopneumonie erkrankten Kälbern durchgeführt. In Zusammenarbeit von MSD und Kälbergesundheitsdienst wurden deshalb die Tierärzte des KGD zu dem Kurs „Weitergehende Diagnostik bei der EBP des Kalbes“ eingeladen, der am 22. Juni am Forschungszentrum Agrovet in Lindau durchgeführt wurde. Bart Pardon von der Universität in Gent, Kirsten Stemme (MSD) und Martin Kaske stellten zunächst in Vorträgen die Möglichkeiten der klinischen und sonographischen Diagnostik vor. Am Nachmittag wurden dann im Stall transtracheale Aspiration und Entnahme von Trachealspülproben mit und ohne Endoskop demonstriert und geübt. Die Rückmeldungen waren sehr positiv – entsprechend werden wir vergleichbare Kurse auch in Zukunft anbieten.

 

Dr. Bart Pardon von der Universität in Gent gilt als einer der profiliertesten Experten im Hinblick auf die Diagnostik von Atemwegserkrankungen bei Kälbern und stellte die Vor- und Nachteile verschiedener diagnostischer Methoden vor.

 

   

In den Stallungen des Agrovet Strickhof wurde die Entnahme von Trachealspülproben demonstriert und dann unter Anleitung von den Teilnehmern selbständig durchgeführt.

zurück